150 Jahre Grüninger Schuhe in Nagold

vom 22.07.2013

Chronik einer erfolgreichen schwäbischen Handwerkerfamilie

Die Geschichte von Grüninger Schuhe ist seit 1863 eng mit der Geschichte der Stadt Nagold verbunden. Das zeigt auch die Liste der Gratulanten, die sich im Rahmen der Jubiläumsfeier einfanden. Michael Decker überbrachte in seiner Funktion als Geschäftsführer die Glückwünsche der ANWR, der das Unternehmen Grüninger seit 1961 angehört.

Im Januar 1863 erschien im „Gesellschafter“, dem „Amts- und Intelligenzblatt für den Oberamtsbezirk Nagold“, eine achtzeilige Anzeige unter dem Titel „Geschäftsempfehlung“. Darin kündigte Jakob Grüninger „dem geehrten hiesigen und auswärtigen Publikum“ an, dass er sein Geschäft in seinem elterlichen Hause auf eigene Rechnung betreibe und sich mit seiner Arbeit bestens empfehle.

Damit war der Grundstein gelegt für vier Generationen Schuhmachermeister, die jeweils vom Vorfahr das Schuhhaus geschäftsführend übernahmen und es sicher durch die turbulenten Zeitläufte steuerten. Sie verstanden es, den Schwung der Gründerjahre zu nutzen, die zwei Weltkriege zu überstehen und den Boom der Bundesrepublik bis auf den heutigen Tag erfolgreich mitzunehmen.  „Um ein Unternehmen über einen solchen Zeitraum zu erhalten und weiter zu entwickeln, sind nicht nur Geschick und Anstrengungen notwendig, sondern auch eine gute Portion Glück“, stellt Petra vom Bovert fest, die das Familienunternehmen in der inzwischen fünften Generation führt.

Im Frühjahr 1963 wurde unter Heinrich Grüninger das 100-jährige Jubiläum des Schuhhauses „mit Freude und Stolz auf die Tradition einer alten Nagolder Handwerkerfamilie“ gefeiert. In der Zwischenzeit hatte mit Eberhard Grüninger die vierte Schuhmachergeneration die Geschäftsführung übernommen. Er hat eine fundierte Ausbildung als Orthopädie-Schuhmachermeister genossen.

Der unverheiratete Eberhard Grüninger hatte im Oktober 2008 seine Nichte Petra vom Bovert in die Geschäftsführung berufen. Nach dem Studium zur Schuhbetriebswirtin an der EBS in Mainz - mittlerweile aufgegangen in der LDT Nagold - war Petra vom Bovert zehn Jahre bei einem mittelständischen Schuhfilialisten mit deutschlandweit 25 Filialen für den Damenschuheinkauf verantwortlich. Mit ihrem Eintritt in die Geschäftsführung bei Grüninger Schuhe übernahm sie die Gesamtverantwortung für das Unternehmen. Eberhard Grüninger widmet sich seither „nur“ noch der Orthopädie und steht den Kunden im Verkauf zur Verfügung.

Nach mehrwöchigem Umbau im Jahr 2011 und umfassender Modernisierung präsentiert sich Grüninger Schuhe als Schmuckstück in dem ständig wachsenden Geschäftsquartier der Waldach-Passage. Neben dem bisherigen Warensortiment wurde eine umfangreiche Taschen- und Accessoires-Abteilung in die auf 350 Quadratmeter erweiterte Ladenfläche integriert.