ANWR Second letztmals in altem Gewand

vom 28.02.2014

Über 1000 Fachbesucher bei der Fachmesse in Mainhausen

Mit bekannten Namen der Branche und interessanten „Labels to watch“ präsentierte die ANWR Schuh im Rahmen der Branchenmesse Second das breite Spektrum für den Fachhandel. Kollektionen für die besonderen Themenwelten Kinder, Wellness, Outdoor und Sport prägten drei Tage das Geschehen auf dem Campus in Mainhausen. Mit über 1000 Fachbesuchern aus 370 Unternehmen lag die Besucherfrequenz auf dem Niveau des Vorjahres. Über 140 Aussteller zeigten in den sechs Messehallen und entweder parallel oder ausschließlich in ihren Showrooms im O1 ihre Kollektionen für die nächste Saison.

Abgerundet wurde das Warenangebot auf der Second durch ein breites Angebot an Accessoires. Auch die Furnituren will die ANWR Schuh mehr ins Blickfeld des Handels rücken, denn dort schlummert nach Einschätzung der Experten noch einiges Umsatzpotential. Während durchschnittlich 2,1 Prozent der Umsätze mit den Zusatzartikeln rund um den Schuh generiert werden, zeigen die Besten der Branche, dass acht Prozent möglich sind.

Guter Auftakt nach zwei Messen

Nach den ersten beiden Messen für Herbst/Winter zieht Fritz Terbuyken ein positives Fazit für First und Second in altem Gewand. Hinsichtlich Besucherfrequenz, Markenmix und Ordervolumen hat er viele zufriedene Stimmen bei Handel und Industrie aufgenommen. Die Beteiligung an der Messe durch die Präsenz im O1 mache sich für einige Marken überaus bezahlt. „Wir haben dadurch die Möglichkeit, weiteren neuen Ausstellern in den Hallen und auf unseren Messen Platz zu bieten.“ Nach den Fashion Days am 18. und 19. März zum Orderabschluss wird bei der ANWR Schuh am Feinkonzept für Nachfolgemesse „FirstOrder“ vom 19. bis 21. August mit Hochdruck gearbeitet.