Bree verlagert Standort nach Hamburg

vom 09.05.2018

Taschenhersteller gibt bisherigen Firmensitz in Isernhagen auf

Ab dem 15. Mai verlagert der Taschenhersteller Bree seinen Standort von Isernhagen nach Hamburg. „Hamburg als eine der kreativen Metropolen in Deutschland bietet enormes Potential, den Kulturwandel der Marke erfolgreich zu gestalten", so CEO Stefan Treiber. Ab Mai startet Bree im neuen Headquarter im Otto von Bahrenpark im Stadtteil Bahrenfeld.

„Wir freuen uns, viele Mitarbeiter für einen Umzug nach Hamburg gewonnen zu haben", so Treiber, „gleichzeitig können wir in einer Stadt wie Hamburg von einem großen Pool an kreativen Fachkräften profitieren."

Die Immobilie in Isernhagen wurde bereits verkauft und die Logistik wird in Zukunft an einen externen Dienstleister vergeben. „Der Umzug nach Hamburg ist ein weiterer wichtiger Meilenstein in der Neuausrichtung von Bree. Durch den Standortwechsel nach Hamburg bekommen wir besseren Zugang zu neuen, hochqualifizierten Mitarbeitern und digitalen Talenten“, so Stefan Treiber.

Das Store-Netzwerk mit rund 30 Geschäften in Deutschland, Österreich und der Schweiz soll sukzessive modernisiert werden und eine Anpassung an die neue Marken-Ausrichtung und Produktentwicklung bekommen. Hier will Bree mit zwei bis drei Läden starten, die als Erlebnis-Stores für die Kunden ausgebaut werden sollen. Die Markenwerte wie Naturleder, Handwerkskunst, überzeitliches Design sollen dabei erlebbar umgesetzt.