Bundesweiter Sommer-Schluss-Verkauf ab 22. Juli

vom 15.07.2013

Hohe Lagerbestände lassen Reduzierungen bis zu 70 Prozent erwarten.

Aktuell gibt es bereits zahlreiche Sale- und Reduzierungsaktionen sowie in einigen Geschäften auch schon Schlussverkäufe. Seinen Abschluss und Höhepunkt findet das Saisonende aber erst mit dem bundesweiten Start in den Sommer-Schluss-Verkauf (SSV) am Montag, den 22. Juli. Die Bundesverbände des Deutschen Textileinzelhandels (BTE) und des Deutschen Schuheinzelhandels (BDSE), Köln, haben im Vorfeld allen Textil- und Schuhgeschäften empfohlen, sich an dieser Saison-Abschluss-Aktion zu beteiligen.

Im Schlussverkauf sind Reduzierungen von bis zu 70 Prozent in der Spitze zu erwarten. Der Sommerschlussverkauf stellt damit den ultimativen End- und Höhepunkt der Reduzierungsphase dar. Dann werden die angebotenen Artikel meist noch einmal im Preis herabgesetzt, damit die Bestände endgültig geräumt werden können. Die Lagerräumung muss jetzt erfolgen, da die neue Herbstware bereits in die Geschäfte drängt.

Das erste Halbjahr 2013 ist im Textil- und Schuhfachhandel sehr schleppend verlaufen. Aufgrund des langen Winters ist das Geschäft im Frühjahr erst spät angelaufen. Mit dem besseren Wetter im Mai und Juni zogen die Umsätze zwar deutlich an, doch konnten die Einbußen der Vormonate meist nicht mehr aufgeholt werden. Nach ersten Hochrechnungen gehen BTE und BDSE davon aus, dass die Umsätze im Textil- und Schuheinzelhandel in den ersten sechs Monaten rund drei Prozent unter dem Vorjahr liegen.