CCC macht das Filial-Dutzend voll

vom 20.05.2014

Niedrigpreis-Kette eröffnet zwölfte österreichische Filiale im Vösendorfer SCS

Mit der Eröffnung eines knapp 800 Quadratmeter großen Familien-Schuhfachgeschäftes in der Vösendorfer SCS am 22. Mai macht die in Graz ansässige internationale Schuhmode-Kette CCC das Dutzend an österreichischen Filialen voll - zehn Monate nach dem Markteintritt im Juli des Vorjahres. Dazu kommen vier Standorte in Slowenien und fünf in Kroatien.

„Wir setzen damit unsere rasche Expansion fort und freuen uns besonders darüber, im größten Shoppingcenter der Alpenrepublik angekommen zu sein“, erklärte Gerald Zimmermann, General Manager von CCC Austria. Mit der Eröffnung der zweiten niederösterreichische Filiale, der sechsten der ersten sechs Monate, werde der Eröffnungsreigen des ersten Halbjahres abgeschlossen. „Die weitere Expansion in unseren drei Märkten hängt ausschließlich von der Verfügbarkeit attraktiver, ausreichend großer Verkaufsflächen ab", erläutert Zimmermann. CCC Austria bemühe sich, Shops zwischen 600 und 800 Quadratmetern zu bespielen. Konkrete Standort-Verhandlungen für das zweite Halbjahr seien im Laufen und sollten über den Sommer finalisiert werden, kündigte Zimmermann an.

Der an der Warschauer Börse notierte CCC-Konzern hat in den ersten vier Monaten des laufenden Jahres den Einzelhandels-Umsatz um 41,1 Prozent gegenüber den ersten vier Monaten des Vorjahres erhöht. Im Vorjahr erzielte der CCC-Konzern einen Gewinn von 98,4 Millionen Zloty (rund 23,6 Millionen Euro). Zum Jahresende 2013 betrieb CCC 712 Filialen in 14 Ländern. CCC ist nicht nur Marktleader in Polen, sondern auch der größte Lederschuh-Produzent des Landes. Bis 2015 soll der Umsatz verdoppelt und die Verkaufsfläche um 150.000 Quadratmeter ausgeweitet werden, das sind rund 80 Prozent.