CCC wächst rasant

vom 29.08.2014

Starke Expansion in Österreich, Kroatien und Slowenien

Die Schuhmode-Kette CCC S.A. hat ihren Umsatz im ersten Halbjahr 2014 um ein Drittel auf rund 205 Millionen Euro gegenüber den ersten sechs Monaten 2013 gesteigert. Das EBIT sei geradezu um 135,4 Prozent auf mehr als 22 Millionen Euro „explodiert“, teilte das Unternehmen mit. Die Netto-Umsatzrendite stieg demnach von 4,6 Prozent auf 8,2 Prozent. Die Verkaufsfläche wuchs gleichzeitig um knapp zehn Prozent auf 267.000 Quadratmeter.

„Die Strategie der dynamischen Auslandsexpansion wird weiter fortgesetzt“, erklärte CCC-Vorstandsvorsitzender Dariusz Milek bei der Halbjahresbilanz-Pressekonferenz am Donnerstag am Firmensitz in Polkowice. Nicht nur die CEE-Ländern würden zum künftigen CCC-Erfolg beitragen, sondern auch die neuen Märkte Deutschland, Österreich, Slowenien und Kroatien.

Am 9. September wird im kroatischen Osijek die zweite von insgesamt zehn Filialen der CCC Austria-Region im zweiten Halbjahr 2014 eröffnen. Bis Weihnachten folgen dann noch zwei weitere Filial-Eröffnungen in Kroatien, fünf in Österreich und eine Slowenien. In der CCC Austria-Region wurden im ersten Halbjahr bereits neun neue Standorte in Betrieb genommen, sechs in Österreich, zwei in Slowenien und einen in Kroatien. Zu Jahresende wird es in der CCC Region Austria 30 CCC-Filialen geben, 17 davon in Österreich.

Bis 2015 soll der Umsatz verdoppelt und die Verkaufsfläche um 150.000 Quadratmeter ausgeweitet werden, das sind rund 80 Prozent. Als langfristige Umsatzrendite strebt CCC zehn bis 13 Prozent an.