CEO verlässt Highline United

vom 05.06.2014

Rick Paterno , verlässt Highlingeht beim Lifestyle-Unternehmen aus “persönlichen Gründen”

Rick Paterno ist mit Wirkung vom 6. Juni von seinem Amt als President und CEO der Lifestylegruppe Highline United mit Sitz in New York zurückgetreten. Der Unternehmensvorsitzende, der seit Januar 2013 bei der Highline United Group beschäftigt war, verlässt das Unternehmen nach eigenen Angaben aus „persönlichen Gründen, um mehr Zeit für seine Familie zu haben“. Paterno verantwortete das gesamte Marken-Portfolio, unter anderem Ash, French Connection, Luxury Rebel und Elie Tahari. Das Unternehmen sucht nun intern und extern nach einem Nachfolger. Bevor Rick Paterno für die Highline United Group tätig wurde, war er President bei „The Jones Group Inc.“.