Clarks steigert Umsatz

vom 03.06.2014

Britischer Schuhhersteller erzielt Erlöse von fast 1,9 Milliarden Euro

Der britische Schuhhersteller Clarks hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2013/14 (31.1.) seinen Umsatz um 5,5 Prozent auf 1,541 Milliarden Pfund (1,894 Milliarden Euro) erhöht. Der Gewinn vor Steuern stieg um 5,5 Prozent auf 119,8 Millionen Pfund (147,2 Millionen Euro), teilweise erzielt durch günstige Wechselkurse. Wichtigster Markt bleibt nach wie vor Großbritannien mit 644,6 Millionen Pfund (792,1 Millionen Euro) Umsatz, aber die Auslandsumsätze stiegen auf einen Anteil von 58,2 Prozent. Überdurchschnittlich legte Clarks in Nordamerika mit 6,4 Prozent auf 625,9 Millionen Pfund (769,1 Millionen Euro) zu. In Europa konnte nur ein leichtes Wachstum von 1,5 Prozent auf 145,5 Millionen Euro (178,8 Millionen Euro) erzielt werden.