Collonil poliert Sponsoring bei Werder Bremen auf

vom 13.09.2018

Schuhpflege-Marke vertieft die Zusammenarbeit mit dem Bundesligisten

In der letzten Bundesligasaison startete die Partnerschaft zwischen Werder Bremen und der Schuhpflege-Marke Collonil – nun wird sie deutlich ausgebaut. Das Unternehmen ist ab sofort offizieller Partner-Sponsor und exklusiver Schuhpflege-Partner des Erstligisten.

„Wir freuen uns sehr, dass wir die Zusammenarbeit mit Werder Bremen deutlich erweitern“, sagt Collonil-Geschäftsführer Frank Becker, der nicht nur großer Werder-Fan ist, sondern auch Mitglied auf Lebenszeit. „Spitzensport und die Spitzenstellung eines Unternehmens in seinem Markt harmonieren perfekt, denn in beiden Fällen sind Innovationskraft, Qualität und Leidenschaft die Grundlage für Erfolg.“ Gleichzeitig sind wir stolz, unser sportliches Engagement in der Hansestadt mit einem Ärmel-Sponsoring des Bremer SV zu intensivieren und auch den lokalen Jugend- und Breitensport zu fördern.“

Collonil bringt in seiner Partnerschaft mit Werder Bremen nicht nur das Schuhwerk der Profis auf Vordermann: Mit seiner neuen Kampagne #werdersechter gewährt das Unternehmen erstmals auch ungewöhnliche Einblicke in die heiligen Hallen des Bundesligisten, die sonst kaum ein Fußballfan zu sehen bekommt – in die Mannschaftskabine, den Materialraum sowie den Innenraum des Stadions.

Im Mittelpunkt steht Werders legendärer Zeugwart Fritz Munder. Der ehemalige Manager verrät in seiner Videoserie „Geheimnisse des Zeugwarts“, warum er heute lieber die Schuhe der Profis putzt, worüber er mit den Spielern in der Kabine flachst oder wie er 2010 in der Champions League den Matchwinner einwechselte. Zusätzlich zeigen Close-Ups und Fotoserien Fritz Munder bei seiner alltäglichen Arbeit – da werden Gegner #weggebürstet, Tore #saubergehalten oder der Mund #abgeputzt.

Videos und Fotos sind auf den Social-Media-Kanälen von Collonil und Werder Bremen zu sehen, auf denen das Original Fritz Munder auch den jeweils letzten Spieltag kommentiert. Zudem baut das Unternehmen auch seine Präsenz im Weserstadion aus. Unter anderem auf den Banden rund ums Spielfeld, einem Sitzplatz-Sampling mit Postkarten sowie im VIP-Bereich mit großflächigen Motiven im Restaurantbereich.

Neben der Intention, den regionalen Sport zu fördern, verfolgen die Engagements gleichzeitig das Ziel, junge und sportaffine Zielgruppen anzusprechen und an die Marke Collonil zu binden.