Deichmann feiert 100-jähriges Jubiläum

vom 02.10.2013

Schuhfilialist feierte mit 450 Gästen in der Essener Philharmonie.

Am 1. Oktober 1913 eröffnete Heinrich Deichmann eine Schuhmacherwerkstatt in Essen-Borbeck. Damals ahnte niemand, dass daraus einmal ein international agierendes Unternehmen entstehen würde. Genau 100 Jahre später feierte das Unternehmen mit rund 450 geladenen Gästen, unter ihnen frühere und jetzige Mitarbeiter, Geschäftspartner und Freunde, das Jubiläum in der Essener Philharmonie. Dort konnten Dr. Heinz-Horst Deichmann und Heinrich Deichmann unter anderem Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft und Essens Oberbürgermeister Reinhard Paß begrüßen. Mit Mitarbeitern hatte das Unternehmen bereits im Januar in der Grugahalle das Jubiläum intern gefeiert.

Deichmann beschäftigt in Deutschland etwa 14.000 Mitarbeiter in rund 1200 Filialen. Heute ist die Unternehmensgruppe Marktführer in Europa und mit 34.000 Mitarbeitern und rund 3300 Filialen in 23 Ländern tätig. 2012 wurden international rund 4,5 Milliarden Euro umgesetzt. 2013 wurden die ersten Läden in Bosnien-Herzegowina eröffnet. 2014 startet Deichmann auch in Russland. Seit dem Jahr 2000 verkauft Deichmann bereits Schuhe im Internet und ist damit der Pionier auf diesem Gebiet. Mittlerweile gibt es in der Unternehmensgruppe Onlineshops in elf Ländern. Die Zeichen stehen stationär und online weiter auf Wachstum. Deichmann befindet sich nach wie vor im Familienbesitz und wird in der dritten Generation von Heinrich Deichmann geführt. Er trägt den gleichen Vornamen wie der 1940 verstorbene Gründer des Unternehmens.