Dosenbach-Ochsner auf Vorjahresniveau

vom 20.03.2014

Umsatzplus bei Ochsner Sport, Umsatzminus bei Dosenbach

Der zur deutschen Deichmann-Gruppe gehörende Schweizer Schuh- und Sportfilialist Dosenbach-Ochsner hat im vergangenen Jahr einen Umsatz von 915 Franken erzielt. Dies entspricht dem Ergebnis aus dem Vorjahr. Konstant blieb auch die Zahl der verkauften Schuhe mit 13,1 Millionen Paar. Dass es zu keinem besseren Ergebni gereicht habe, führt das Unternehmen auf das schwierige Marktumfeld zurück. Zu schaffen machten dem Unternehmen das „nasskalte erste Halbjahr“, sinkende Durchschnittspreise im Markenartikelgeschäft und Einkäufe durch Schweizer Konsumenten im Ausland, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens. Dennoch habe man mit den Sparten Dosenbach, Ochsner Sport und Ochsner Shoes Marktanteile gewonnen. Die Zahl der Filialen erhöhte sich um 13 auf 388.

Dabei entwickelten sich die einzelnen Vertriebsformen unterschiedlich. So erhöhte Ochsner Sport seinen Umsatz mit 100 Filialen (+3) um 1,2 Prozent auf 414 Millionen Franken. Dosenbach musste hingegen einen Umsatzrückgang von 1,6 Prozent auf 363 Millionen Franken hinnehmen. Die Zahl der Filialen erhöhte sich um elf auf 210. Ochsner Shoes erzielte mit unverändert 78 Filialen ein leichtes Plus von 0,7 Prozent auf 138 Millionen Franken.

Im diesem Jahr will die Unternehmensgruppe den „digital eingeschlagenen Weg weiter vorangehen“. Dabei soll zunächst das Sortiment im eigenen Online-Shop ausgebaut werden.