Erster SportXtreme-Shop umgebaut

vom 19.08.2013

Kölner Verbundgruppe GMS hat bisher 42 Teilnehmer am neuen Vermarktungskonzept.

Seit Anfang des Jahres haben sich 42 Sportfachhändler dem Vermarktungskonzept SportXtreme der Kölner Verbundgruppe GMS angeschlossen, davon 13 in Deutschland, acht in Österreich und 21 in den Niederlanden. Jetzt wurde in den Niederlanden das erste Geschäft nach der neuen CI umgebaut. Sechs weitere Geschäfte, davon vier in Deutschland, seien derzeit in Vorbereitung, teilte das Unternehmen mit.

„Für freuen uns über diesen Erfolg“, so Geschäftsführer Dr. Karsten Niehus. „Damit zeigt sich, dass der Markt für eine dritte Verbundgruppe offen ist und im Sportfachhandel noch erheblicher Bedarf besteht.“ SportXtreme richtet sich vor allem an Spezialisten in den Bereichen Outdoor, Teamsport, Running,Golf, Wasser- und Wintersport. SportXtreme bietet neben der Zentralregulierung auch betriebswirtschaftliche Beratung, finanzwirtschaftliche Unterstützung und ein vollständiges Vermarktungskonzept.