Gabor wächst erneut zweistellig

vom 05.02.2012

Die Gabor Shoes AG, Rosenheim, konnte auch im Jahr 2011 ihr dynamisches Wachstum fortsetzen und einen Umsatz von 363 Millionen Euro (inklusive Lizenzen für Gabor bags, Gabor kids und Gabor shoecare, eigenbetriebene Shops und Gabor Footwear GmbH) erzielen.

Gabor konnte damit das Rekordergebnis des Vorjahres nochmals um 13,8 Prozent übertreffen.  Die Umsätze mit den Schuhen der Marke Gabor beliefen sich auf 288,5 Millionen Euro. Der Exportanteil blieb mit 51 Prozent in etwa konstant. Die Gabor Footwear GmbH mit den Marken camel active und snipe erzielte 65 Millionen Euro, den Rest steuerten die Lizenzen bei. Auch in Paarzahlen bedeutet das erneut einen kräftigen Zuwachs, allein die Marke Gabor kam auf 7 Millionen Paar: Im Inland steigerte man auf 3,7 Millionen Paar, im Auslandsgeschäft auf 3,3 Millionen Paar. Insgesamt, einschließlich Gabor kids und der Marken camel active und snipe, setzte der Konzern mehr als 8,3 Millionen Paar Schuhe ab. Im November 2011 wurde eine neue Lizenz für Hausschuhe (Gabor home) vergeben. Zum Ende das Jahres 2011 gab es weltweit 512 Gabor-Flächen, die als Monostores oder Shop-in-Shops überwiegend von selbständigen Händlern geführt wurden. 65 Flächen wurden 2011 neu eröffnet. Die Zahl der Mitarbeiter stieg auf insgesamt 2919, in der Rosenheimer Zentrale sind es 254.  Für 2012 erwartet Gabor wieder ein befriedigendes Ergebnis. „Die Marke Gabor wird seitens des Handels sehr positiv besprochen und die Resonanz auf unsere neue Kollektion, die wir erstmals auf der Messe in Riva gezeigt haben, war hervorragend. Daher glaube ich auch für Herbst/Winter 2012 an gute Verkäufe“, so Vorstandsvorsitzender Achim Gabor. Die hohe Wachstumsdynamik der vergangenen beiden Jahre werde sich jedoch voraussichtlich abschwächen. Gabor werde erneut kräftig in die Zukunft investieren. Die Werbemaßnahmen würden auf dem bestehenden hohen Niveau gehalten, neben massiver Printwerbung in Frauen- und Modemagazinen will man die Außenwerbemaßnahmen weiter ausbauen sowie verstärkt Onlinemarketing betreiben. Zusätzlich sollen weltweit 60 bis 80 neue Shopkonzepte entstehen. Aufgrund der gestiegenen Ausliefermengen wird Gabor seine Logistikkapazitäten ausbauen und außerdem in einen modernisierten Maschinenpark investieren. BU 1: Vorstandsvorsitzender Achim Gabor: Resonanz auf neue Kollektion war hervorragend BU 2

Die Gabor-Firmenzentrale in Rosenheim