Geox verliert Umsatz und Gewinn

vom 01.04.2013

Der Umsatz von Geox ist im vergangenen Jahr deutlich eingebrochen.

Der Umsatz von Geox ist im vergangenen Jahr deutlich eingebrochen. Die Erlöse reduzierten sich um neun Prozent auf 807,6 Millionen Euro. Gleichzeitig verringerte sich der operative Gewinn (Ebit) von 82,9 auf 47 Millionen Euro. Vor allem im Wholesale gingen die Umsätze zurück. Hier erwirtschaftete die Marke nur noch 390,3 Millionen Euro und damit fast 20 Prozent weniger als ein Jahr zuvor. In den eigenen Geox-Geschäften kletterten die Erlöse dagegen um zehn Prozent, in den Franchising-Filialen sanken sie leicht um 2,4 Prozent.

Besonders stark (-15,3 Prozent) sank der Umsatz im Heimatmarkt Italien, aber auch im Rest von Europa (-8,0 Prozent) schwächelte die Marke. Deshalb kündigte Geox-Gründer Mario Moretti Polegato an, künftig vor allem in China, Russland und Osteuropa kräftig zu investieren. So sind allein in China innerhalb der kommenden fünf Jahre 100 neue eigenbetriebene Stores und 400 Flächen, die von Partnern betrieben werden, geplant.