GMS steigert Umsatz

vom 04.08.2014

Kölner Verbundgruppe legt um 26 Prozent zu

Die GMS Verbundgruppe in Köln hatten ihren ZR-Umsatz im ersten Halbjahr 2014 um 26 Prozent auf 113 Millionen Euro gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres erhöht. Die Gründe lägen neben dem guten Branchentrend in der Entwicklung des spezialisierten Fachhandels. „Während andere das Ende des Einzelhandels durch das Internet herbeireden, sehen wir eine deutliche Tendenz zu einem starken Fachhandel. Beratungsorientierte und servicestarke Fachgeschäfte werden auch weiterhin wachsen und dadurch ihre Zukunftsfähigkeit belegen“, so Geschäftsführer Dr. Karsten Niehus. Das Umsatzwachstum der GMS-Gruppe werde sowohl von modischen als auch von Komfortschuhgeschäften im Inland und Ausland getragen. Zum Jahresende rechnet der GMS Verbund mit einem ZR-Volumen von über 230 Millionen Euro.