GMS Verbund weiter auf Wachstumskurs

vom 28.04.2014

Kölner Verbundgruppe erzielt im ersten Quartal 77 Millionen Euro Umsatz

Im ersten Quartal des Jahres 2014 legten die Umsätze des GMS Verbunds gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 24,2 Prozent auf 77 Millionen Euro zu, teilte das Unternehmen mit. Damit wachse die Kölner Verbundgruppe abermals deutlich über dem Branchenschnitt. Wesentlich für den Zuwachs seien die generell positive Geschäftslage, die zahlreiche Unternehmer zu Neugründungen im spezialisierten Schuhfachhandel motiviere, sowie der Anstieg der Kundenzahl. „Neben den bekannten GMS-Erfolgsfaktoren Kundennähe, Betreuung, Schulung und Spezialisierung der Fachhandelspartner ist aus unserer Sicht die konsequente Weiterentwicklung der GMS-Vermarktungskonzepte in den einzelnen Fachgruppen entscheidend für unser Wachstum“, erläutert Geschäftsführer Dr. Karsten Niehus.

Mit dem vor mehreren Jahren entwickelten Konzept „Gesunde Schuhe“ hätten sich zwischenzeitlich über 200 Orthopädieschuhfachhändler am Markt positioniert. Für Komfortschuhfachhändler startet GMS aktuell ein Konzept, um gemeinsam mit Fachhändlern den „Best Practice Komfort Shop“ der Zukunft zu entwickeln. Nach dem Start der zwei Boys & Girls Pilotshops 2013 sind für 2014 weitere acht Shops geplant. Für die modischen GMS-Fachhändler und Vollsortimenter entstehe derzeit, gemeinsamen mit Fachhändlern und Lieferanten, ein Best Brands-Systemkonzept unter einer neuen Marke. Ziel sei es, die Vorteile des inhabergeführten Facheinzelhandels mit den Vorteilen systemorientierter Flächenbewirtschaftung kombinieren.