Görtz schreibt wieder schwarze Zahlen

vom 20.12.2013

Umsatzplus 2013 voraussichtlich bei einem Prozent

Der Hamburger Schuhfilialist Görtz sieht sich wieder auf einem guten Weg. Das Unternehmen werde das Jahr voraussichtlich mit einer Umsatzsteigerung von einem Prozent abschließen und damit operativ wieder rentabel arbeiten. Dies teilte die Geschäftsführung in einem Schreiben an die Mitarbeiter mit. Flächenbereinigt werde das Wachstum sogar 2,8 Prozent und damit mehr als im Plan erwartet betragen. Zur Höhe des Gewinns machte das Unternehmen keine Angaben. In diesem Jahr hatte Görtz zwölf Geschäfte geschlossen und vier eröffnet. Im kommenden Jahr sollen fünf weitere Läden, darunter in Würzburg und Lübeck, hinzukommen. Insgesamt betreibt das Unternehmen 180 Geschäfte in Deutschland und 50 in der Schweiz.

Auch zum Verlauf der Investorensuche wurde das Unternehmen nicht konkret. Der Investorenprozess verlaufe „professionell und geordnet“, heißt es in der Mitarbeiterinformation.