Grossnigg übernimmt Kunert

vom 20.09.2013

Österreichischer Unternehmer steigt bei insolventem Strumpfhersteller ein.

Der österreichische Investor Erhard Grossnigg übernimmt den insolventen deutschen Strumpfhersteller Kunert. Im Zuge einer sogenannten übertragenden Sanierung übernimmt Grossnigg den operativen Geschäftsbetrieb sowie die Mitarbeiter über die neu gegründete Gesellschaft Kunert Fashion GmbH, gab Insolvenzverwalter Arndt Geiwitz, der bereits für Schlecker zuständig war, bekannt. Die Produktionsstätten in Immenstadt sowie in Marokko sollen erhalten bleiben, ebenso die Marken Kunert, Julius Kunert und Hudson. Laut früheren Angaben beschäftigt Kunert in Immenstadt und in Marokko rund 1000 Mitarbeiter.

Julius Textile Investment (Kingsbridge Capital Gruppe), der bisherige Mehrheitseigner von Kunert, werde an der neuen Gesellschaft mit einem signifikanten Minderheitsanteil beteiligt sein. Die Forderungen der Gläubiger des ursprünglichen Unternehmens würden aus dem Kaufpreis entsprechend den gesetzlichen Vorschriften anteilig bedient, heiß es.