Intersport punktet mit Outdoor und Running

vom 11.07.2013

Verbundgruppe vermeldet stabile Umsätze im ersten Halbjahr 2013.

Später Winter, Eiszeit an Ostern, Hochwasser im Juni: Das Wetter meinte es im ersten Halbjahr 2013 nicht immer gut mit dem deutschen Sportfachhandel. Den Wetterkapriolen zum Trotz vermeldet der Händlerverbund Intersport Deutschland stabile Umsätze für das laufende Kalenderjahr. Positiv haben sich vor allem die Bereiche „Outdoor“ (plus drei Prozent) und „Running“ (plus zwölf Prozent) entwickelt. Insgesamt liegen die Umsätze des Intersport-Verbundes derzeit leicht unter dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Dies gaben die Vorstände Klaus Jost und Kim Roether auf der Pressekonferenz zur 20. OutDoor-Messe in Friedrichshafen bekannt. „Insbesondere der fehlende Sondereffekt der Fußball-EM 2012 und das unbeständige Wetter im ersten Halbjahr verhinderten aktuell ein besseres Ergebnis“, erklärte Klaus Jost. Trotzdem planen die beiden Vorstände auch ohne die ganz großen Sportevents für das laufende Jahr am Ende mit stabilen Umsätzen.