Karstadt steht bundesweiter Streik bevor

vom 24.10.2013

Mitarbeiter fordern Bekenntnis zum Fortbestand des Unternehmens

Die Mitarbeiter der kriselnden Warenhauskette Karstadt haben für Freitag und Samstag deutschlandweit zum Streik aufgerufen. Geplant ist der Ausstand in Berlin, Hamburg, Niedersachsen, Hessen, Baden-Württemberg und weiteren Teilen Deutschlands. Von der Geschäftsführung wird ein klares Bekenntnis zum Fortbestand des Unternehmens gefordert. Bisher gebe es von der Unternehmensleitung keine Aussage zu Standort- und Beschäftigungsgarantie sowie zu einer erneuten Tarifbindung, so die Gewerkschaft Ver.di. Karstadt hatte Ende Mai die Tarifbindung mit dem Hinweis gekündigt, die anstehenden Tariferhöhungen nicht zahlen zu können. Außerdem hatte Karstadt-Eigner  Nicolas Bergruen die Mehrheit an den Premiumhäusern der Gruppe im September an den österreichischen Immobilieninvestor René Benko verkauft.