Keen gestaltet Gehwege mit „Green Graffiti“

vom 09.07.2013

In Hamburg und Köln können die Straßen-Kunstwerke „betreten“ werden

Der Anbieter von hybriden Outdoor-Performance-Produkten Keen lässt mit ungewöhnlichen Kunstwerken mitten in der Stadt ein Stück Natur lebendig werden. Bei der Herstellung der aufmerksamkeitsstarken und zugleich umweltschonenden Green-Graffiti-Bilder auf den Bürgersteigen in Hamburg und Köln Anfang Juli wurde keine Kreide, sondern lediglich Wasser verwendet. Mittels eines Hochdruckreinigers und verschiedener Schablonen entstand das mehrere Wochen lang sichtbare Kunstwerk durch einfaches Abwaschen des Gehweg-Schmutzes. Entworfen wurde das 6 x 10 Meter große Graffiti von dem kalifornischen Surf- und Lifestyle-Künstler Drew Brophy. Die Street-Art vor den Globetrotter-Geschäften in Köln und Hamburg ist zentrales Element einer großangelegten Kampagne, mit der Keen auf seine neue und aus über 20 Modellen bestehende CNX-Kollektion aus leichtgewichtigen Schuhen mit dünner Sohle für ein natürlicheres Gehgefühl aufmerksam machen möchte. Mit an Bord sind die Globetrotter-Filialen in Hamburg, Köln, München, Berlin, Dresden und Frankfurt, die mit  speziell gestalteten Keen-Schaufenstern und -Produktpräsentationen im Laden auf die CNX-Kollektion hinweisen.