Leichtes Plus für Aktivbank

vom 13.04.2015

ANWR-Tochter erzielt Umsatzwachstum beim Factoring

Die zur Mainhausener ANWR Group gehörende Aktivbank AG hat im Geschäftsjahr 2014 ein leichtes Umsatzplus erwirtschaftet. Das Geschäftsfeld Zentralregulierung für den Mittelstand habe sich als stabil erweisen, teilte das Unternehmen mit. Das 2014 deutlich breiter aufgestellte Geschäftsfeld Factoring erzielte ein Umsatzplus von 25 Millionen Euro gegenüber dem Vorjahr.

2015, im Jahr des 25-jährigen Bestehens der Aktivbank AG, will der Vorstand die Zentralregulierung als Kerngeschäft weiter entwickeln und die „Anfangserfolge im Factoring mit mittelständischen Kunden durch umsichtiges organisches Wachstum deutlich ausweiten“.

Mit einem Umsatz von 2,738 Milliarden Euro im Geschäftsjahr 2014 sieht sich der Vorstand der Aktivbank AG bestätigt: Die Konzentration der Spezialbank auf Zentralregulierung und Factoring bewähre sich langfristig - auch in Zeiten schwankender Konjunktur. Dank der hohen Eigenkapitalquote habe die Bank ihre Position festigen und ausbauen können. Die Dividendenausschüttung für das Jahr 2014 lag bei 500.000 Euro.

Der Geschäftsbericht 2014 erscheint erstmals ausschließlich in einer Online-Version. Davon profitiert das Kinderhilfswerk der ANWR-Gruppe: Die Aktivbank AG überwies eine Spende an den ANWR Kinderhilfe e.V.