Louboutin will Anti-Islam-Kampagne verbieten

vom 27.09.2013

Designer sieht durch ein Plakat sein Ansehen beschädigt.

Der französische Schuhdesigner Christian Louboutin (50), dessen Markenzeichen die rote Sohle ist, geht gegen die Kampagne „Freiheit oder Islam“ einer belgischen Frauen-Initiative vor. Auf den Plakaten der Frauengruppe sind lange Frauenbeine zu sehen, die entlang der Saumlänge markiert sind – von „Scharia Kompatibel“ an den Knöcheln über „Schlampe“ bis zu „Steinigung“ an den Oberschenkeln. Anstoß nimmt Louboutin, dass Model Anke Van Dermeersch (41), Miss Belgien 1991 und heute Abgeordnete der extremen Anti-Immigranten-Partei „Vlaams Belang“, Schuhe des Designers trägt. Er sieht sein Image beschädigt und hat ein Schnellverfahren vor einem Gericht in Antwerpen beantragt.