Marco Tozzi wird Endverbrauchermarke

vom 15.06.2016

Wortmann-Gruppe investiert mehrstelligen Millionen-Betrag in Werbung

Die Detmolder Unternehmensgruppe Wortmann hat sich entschieden, die im Fachhandel starke Marke Marco Tozzi, dem Beispiel von Tamaris folgend, ab der Saison Frühjahr/Sommer 2017 zur Endverbrauchermarke auszubauen. Der Bekanntheitsgrad von Marco Tozzi soll deutlich gesteigert werden. Ab Start im Frühjahr nächsten Jahres in Deutschland ist für die langfristig angelegte Kampagne ein zusätzliches Werbebudget im mehrstelligen Millionen-Euro-Bereich vorgesehen.

„Marco Tozzi konnte aufgrund der starken Kollektionsleistung in den vergangenen Saisons ein außerordentliches Wachstum verzeichnen“, so Wortmann-CEO Jens Beining. „Wir sind fest davon überzeugt, durch eine erhöhte Bekanntheit das große Potential der Marke auf dem deutschen Schuhmarkt besser ausschöpfen zu können.“

Marco Tozzi ist bereits seit vielen Jahren eigenständig und entwickelt seine Kollektionen vollig unabhängig. Das Markenprofil von Marco Tozzi soll sich auch künftig deutlich von den anderen Marken der Wortmann-Gruppe abgrenzen, teilte das Unternehmen mit. Erster konsequenter Schritt sei ein kompletter Markenrelaunch. Der Markenauftritt werde derzeit modernisiert und Marco Tozzi eine hochwertige Anmutung verliehen. Die erste nationale Endkundenkampagne soll das eigenständige Profil zum Ausdruck bringen.