Puma weiter auf Talfahrt

vom 25.07.2013

Umsatz des Sportartikelherstellers geht im ersten Halbjahr um 6,3 Prozent zurück.

 

Der Sportartikelhersteller Puma befindet sich weiter auf Talfahrt. Der Umsatz ging auch im ersten Halbjahr um 6,3 Prozent auf 1,47 Milliarden Euro zurück. Der Nettogewinn reduzierte sich um fast ein Drittel auf 67,8 Millionen Euro. Die Umsatzverluste erstreckten sich über alle Regionen und – bis auf Accessoires – alle Produktgruppen. Die Umsätze mit Schuhen sanken in der ersten Jahreshälfte währungsbereinigt um 7,5 Prozent auf 703 Millionen Euro. Vor dem Hintergrund des Transformations- und Kostensenkungsprogramms hat Puma seit Beginn des Jahres insgesamt 60 Geschäfte geschlossen. Für das Gesamtjahr rechnet das Management von einem währungsbereinigten Umsatzrückgang im niedrigen bis mittleren einstelligen Bereich aus.