Rekordquartal für Puma

vom 26.04.2019

Sportartikelhersteller steigert Umsatz um über 15 Prozent

Der Sportartikelkonzern Puma hat einen furiosen Start ins neue Jahr hingelegt. „Das erste Quartal 2019 war das Beste in der Geschichte von Puma“, freute sich CEO Bjørn Gulden. Die Umsätze erhöhten sich währungsbereinigt um 15,3 Prozent auf 1,319 Milliarden Euro. (+16,6 Prozent in der Berichtswährung Euro). Bei den Regionen erzielten Asien/Pazifik - angetrieben von China - und Amerika ein zweistelliges Umsatzwachstum, während die Region EMEA einen soliden Anstieg verzeichnete. Unter den Produktsegmenten waren Textilien der größte Wachstumstreiber im Quartal, gefolgt von Accessoires und Schuhen. Die Kategorien Running und Training, Teamsport, Motorsport und Golf wuchsen stark. Zweistellige Zuwachsraten gab beim Umsatz sowohl im Großhandel und als auch im eigenen Einzelhandel.

Das operative Ergebnis (EBIT) von 143 Millionen Euro (10,8 Prozent EBIT-Marge) ist ebenfalls das Beste in der Geschichte von Puma. „Das Wachstum in allen Regionen und Produktsegmenten zeigt, dass wir weiterhin Fortschritte machen“, so Gulden. „Obwohl wir noch weitere neun Monate vor uns haben und nach wie vor erhebliche Unsicherheiten im Markt bestehen, gehen wir davon aus, dass wir unsere Ziele für das Jahr 2019 erreichen werden.“