Rexor steigert ZR-Umsatz

vom 05.02.2015

Verbundgruppe legte 2014 um vier Prozent zu

Die Düsseldorfer Verbundgruppe Rexor hat ihren Zentralregulierungsumsatz 2014 um vier Prozent auf 180 Millionen Euro gesteigert. Dies Zahlen nannten die Geschäftsführer Niek Jansen und Günter Neunaber auf der Rexor-Partnerversammlung im Rahmen der GDS. 442 Partnerunternehmen mit mehr als 1000 Verkaufsstellen – in Deutschland, Belgien, Niederlanden, Österreich und der Schweiz – setzten zum 31. Dezember 2014 auf die Rexor-Leistungen, 33 Unternehmen entschieden sich neu für eine Zusammenarbeit.

Besonders in den umsatzstärksten Ländern Belgien und Deutschland wurde das Ordervolumen über Rexor um fast vier bzw. sechs Prozent gesteigert. Unter dem Strich steht ein Jahresüberschuss in Höhe von mehr als 0,5 Millionen Euro. Für das Jahr 2014 geht die Geschäftsführung von einem weiteren Anstieg des Zentralregulierungsvolumens aus. Einen Grund für das weitere Wachstum sieht Neunaber in der Aufnahme neuer Rexor-Partner aus den Reihen der Kooperation Euro-Holland in den Niederlanden.