Rexor: ZR-Umsatz ging zurück

vom 01.04.2013

Dies Rexor GmbH hat im vergangenen Jahr einen Rückgang des Zentralregulierungsvolumens um acht Prozent auf 167,8 Millionen Euro hinnehmen müssen.

Dies Rexor GmbH hat im vergangenen Jahr einen Rückgang des Zentralregulierungsvolumens um acht Prozent auf 167,8 Millionen Euro hinnehmen müssen. Diese Zahl nannten die Geschäftsführer Niek Jansen und Günter Neunaber anlässlich der Partnerversammlung der Verbundgruppe in Düsseldorf. Der allgemeinen Entwicklung der Branche folgend, hätten auch die Rexor-Händler im letzten Jahr zurückhaltend geordert, hieß es zur Begründung. 447 Partnerunternehmen mit knapp 700 Verkaufsstellen gehören zu der Einkaufskooperation, die in diesem Jahr ihr 60-jähriges Bestehen feiert. Für das Jubiläumsjahr erwarten Jansen und Neunaber wieder eine positive Entwicklung. Trotz des ZR-Umsatzrückgangs erwirtschaftete das Unternehmen einen Jahresüberschuss in Höhe von 0,3 Millionen Euro. 50 Prozent davon schüttet die Rexor als Dividende an die Mitglieder aus. Im Rahmen der Partnerversammlung wählten die Rexor-Mitglieder ihre Vertreter im Aufsichtsrat. Wiedergewählt wurden Michael Hartmann, Berlin (Schuhtick) und Michel Decremer, Tildonk/Belgien (Distri Shoe).