Rocket Internet bündelt E-Commerce-Aktivitäten

vom 04.09.2014

Zalando-Investoren gründen Global Fashion-E-Commerce Group (GFG)

Die Zalando-Investoren Kinnevik und Rocket Internet bündeln ihre Internetaktivitäten in den Schwellenländern. Beide haben dazu heute die Gründung der Global Fashion-E-Commerce Group (GFG) bekanntgegeben, in der fünf Zalando-Ableger weltweit zusammengelegt werden sollen. Dabei handelt es sich um Dafiti (Lateinamerika), Jabong (Indien), Lamoda (Russland & GUS), Namshi (Nahost) und Zalora (Südostasien & Australien). Der Sitz des neuen Unternehmens wird in Luxemburg sein. Zur Jahresmitte hatten die fünf Unternehmen rund 4,6 Millionen aktive Kunden in 23 Ländern und mehr als 7000 Mitarbeiter. In den ersten sechs Monate dieses Jahres wurde ein Umsatz von 436 Millionen Euro erzielt. Das Angebot besteht aus internationalen und nationalen Brands sowie aus Eigenmarken.

Größte Anteilseigner an dem neuen Unternehmen sind Kinnevik (25,1 Prozent), Rocket internet (23,5) und Access Industries (7,4). Im Management der fünf Online-Händler soll es keine größeren Veränderungen geben. Der Verwaltungsrat (Board of Directors) besteht aus Lorenzo Grabau, CEO von Kinnevik als Vorsitzendem, Oliver Samwer, Rocket-Internet-CEO als sein Stellvertreter sowie Repräsentanten der größten Anteilseigner.