Salvatore Ferragamo gewinnt Rechtstreit

vom 31.12.2013

Inhaber von Online-Stores müssen 4,3 Millionen Dollar wegen gefälschter Artikel zahlen

Die italienische Luxusmarke Salvatore Ferragamo erhält eine Entschädigung von mehr als vier Millionen Dollar für die Verletzung ihrer Markenrechte. Das Unternehmen hatte Anfang 2013 gegen 15 verschiedene Beklagte geklagt. Diese besaßen insgesamt 95 verschiedene Domain-Namen, wie FerragamoBagSale.com, FerragamoSingapore2012.com oder FerragamoOnlineStore.com. Über diese Online-Shops wurden gefälschte Ferragamo-Produkte verkauft, darunter Schuhe, Handtaschen, Sonnenbrillen, Uhren und Bekleidung.

Ein US-Bezirksgericht in Manhattan hat nun entschieden, dass Salvatore Ferragamo eine Entschädigung von 4,3 Millionen Dollar erhält. „Das Internet hat sich zu einem führenden Kanal für Händler von gefälschten Waren entwickelt“, sagte Ferruccio Ferragamo , der Vorsitzende der Ferragamo Group. Da unser Unternehmen sehr stark davon betroffen ist, haben wir diese Klagen angestrengt."