Schoen + Sandt entlässt 20 Mitarbeiter

vom 17.02.2019

2018 war schlechtestes Jahr für den Pirmasenser Schuhmaschinenbauer

Der Maschinenbauer Schoen+Sandt machinery GmbH entlässt 20 der derzeit rund 100 Mitarbeiter am Standort Pirmasens. Dies berichtet die Rheinpfalz. Als Grund nannte Geschäftsführer Bernd Heitzmann die Umsatzsituation. Nach dem Rekordjahr 2017 mit einem Umsatz von über 20 Millionen Euro sei 2018 das schlechteste Jahr der noch jungen Unternehmensgeschichte gewesen. Die Entlassungen betreffe alle Bereiche von der Verwaltung über Konstruktion und Montage bis zum Service.

Schoen+Sandt entwickelt und produziert Stanzmaschinen, Stanztechnologie, Schuhmaschinen und Siebwerkstätten. Neben dem Standort in Pirmasens, an dem weiter festgehalten werden soll, gibt es Produktion in Ungarn mit rund 120 Mitarbeitern. Die Schoen+Sandt machinery GmbH war 2007 neu gegründet worden, nachdem das Vorgängerunternehmen insolvent war. Erst Ende 2017 war die Schweizer CGS Management AG als Mehrheitseigentümerin eingestiegen.