Schuhmacher wollen zurück zur Meisterpflicht

vom 08.11.2018

Forderung: Gründung oder Führung eines Schuhmacher-Betriebes nur nach Meisterprüfung

Das Schuhmacherhandwerk in Deutschland will versuchen, mit seinem Gewerk wieder zurück in die sogenannte „Meisterpflicht“ zu kommen. Dann wäre zur Gründung oder Führung eines Schuhmacher-Betriebes eine zuvor erfolgreich abgelegte Meisterprüfung wieder zwingend notwendig. „Nach unserer erfolgreichen Arbeit der vergangenen Jahre sind wir davon überzeugt, dafür gute und richtige Argumente gegenüber der Bundespolitik zu haben“, betonte ZDS-Geschäftsführer Peter Schulz zum Abschluss der Herbsttagung des Zentralverbands des Deutschen Schuhmacher-Handwerks in Soest.