Solor investiert in Pirmasens

vom 09.04.2019

Orthopädieschuhtechnik-Spezialist zieht an neuen Standort

Die Solor Schuhforschung und Entwicklung GmbH, in Pirmasens ansässiger und europaweit aktiver Spezialist für Orthopädieschuhtechnik, zieht auf die Husterhöhe und damit in unmittelbare Nähe zu PFI und ISC. Dafür soll noch im laufenden Jahr ein Neubau mit 3.240 Quadratmetern Grundfläche entstehen. Mitte 2020 will die Solor-Gruppe mit ihren rund 100 Mitarbeitern vom jetzigen Standort in Innenstadtlage an den künftigen umziehen; damit einher soll eine Modernisierung des Maschinenparks gehen.

Die kurzen Wege zwischen Solor, dem Campus Pirmasens, dem Prüf- und Forschungsinstitut Pirmasens e.V. (PFI), der International Shoe Competence Center Pirmasens gGmbH (ISC) und der dort angesiedelten Deutschen Schuhfachschule (DSF) bündeln in ein und demselben Quartier komplementäre Kompetenzen rund um den Schuh. Diese reichen von Forschung und Lehre über die Entwicklung von Produkten und Technologie zur Serienreife inklusive Qualitätssicherung bis hin zur praktischen Umsetzung und Vermarktung.

Das für Grundstückskauf, Neubau, Teilmodernisierung des Maschinenparks und Umzug getätigte Gesamtinvestment beziffert Matthias Birke auf rund 4,5 Millionen Euro. Der gelernte Orthopädieschuhmachermeister verantwortet gemeinsam mit Mutter Edith Birke bei Solor die Geschäftsführung. Das in dritter Generation inhabergeführte Familienunternehmen gehört heute europaweit zu den führenden Herstellern von Komponenten für die Orthopädieschuhtechnik. Mit der Solor Schuhforschung und Entwicklung GmbH und dem für Unternehmen aus der Orthopädieschuhtechnik fertigenden Schwesterunternehmen Birke Schuhhaus & Orthopädie GmbH setzt die Solor-Gruppe jährlich rund 6 Millionen Euro um.