Steve Madden steigert Umsatz

vom 11.01.2018

Starke Großhandelsumsätze tragen das Wachstum

Die amerikanische Schuhmarke Steve Madden hat im abgelaufenen Geschäftsjahr ihren Umsatz um 10,5 Prozent auf 1,5 Milliarden Dollar gesteigert. Das Wachstum resultierte vor allem aus den gestiegenen Wholesale-Umsätzen, die sich um 12,1 Prozent auf 1,3 Milliarden Dollar erhöhten. Ohne die Übernahme des Schuhlabels Schwartz & Benjamin betrug das Plus 5,0 Prozent auf 1,2 Milliarden Dollar. Die Einzelhandelsumsätze stiegen nur um 3,6 Prozent auf 272,2 Millionen Dollar, auf vergleichbarer Fläche wurde sogar ein Minus von 3,2 Prozent eingefahren.