Streit um lachendes D

vom 26.11.2013

Düsseldorf verzichtet zugunsten von Deichmann auf Schuhe mit dem Buchstaben D

Die Stadt Düsseldorf wird keine Schuhe mit dem lachenden D verkaufen, berichtet der Express. Grund: Es bestand die Gefahr eines Rechtsstreits mit dem Essener Schuhfilialisten Deichmann, der selbst ein D als Logo hat. Die Stadt hatte die Markenrechte für das Logo europaweit beantragt, Deichmann dagegen beim Europäischen Patentamt interveniert.

Düsseldorf wollte das Logo für Merchandising-Produkte schützen lassen – auch für Schuhe. „Wir sehen in der ähnlichen Typographie des Dachmarken-Logos und unseres Deichmann-Logos eine Verwechselungsgefahr. Dies gilt vor allem dann, wenn es sich um gleiche Produkte handelt – in diesem Fall Schuhe“, sagt Deichmann-Sprecherin Sonja Schröder-Galla, gegenüber dem Express. Die Stadt knickt jetzt ein, wird bald eine Abgrenzungsvereinbarung unterschreiben – und auf Schuhe mit dem „:D-Logo“ verzichten. „Wir wollen keinen langen Rechtsstreit“, sagt Stadtsprecherin Natalia Fedossenko dazu.