Tod’s verliert erneut Umsatz

vom 13.05.2019

Lediglich die Marke Roger Vivier legt zu

Der Umsatz des italienischen Luxusunternehmens Tod’s geht weiter zurück: Im ersten Quartal reduzierte sich der Umsatz um 4,3 Prozent auf 216 Millionen Euro. Das Minus umfasste alle Bereiche. So sanken die Umsätze von Januar bis März 2019 bei Schuhen um 3,8 Prozent, bei Lederwaren und Accessoires um 6,9 Prozent und bei Bekleidung um 4,9 Prozent.

Am deutlichsten fiel das Umsatzminus mit 11,0 Prozent bei der Marke Tod’s aus. Auch Hogan mit -3,1 Prozent und Fay mit -6.4 Prozent büßten Umsatz ein. Lediglich die Marke  Roger Vivier legte um 16,2 Prozent zu.

Die Einzelhandelsumsätze stiegen um 9,2 Prozent, was auf die kürzlich von Tod's durchgeführte Akquisition der E-Commerce-Einheit von Italiantouch zurückzuführen ist. In der Folge sank gleichzeitig der Großhandelsumsatz um rund 22 Prozent.