Visitenkarten ade

vom 08.03.2012

Neues Besuchermanagement zur GDS

Zur kommenden GDS und Global Shoes gibt es einen neuen Service, der bei Ausstellern und Besuchern für eine einfache und unkomplizierte Kontaktaufnahme sorgt. Statt umständlich Visitenkarten zu tauschen oder Zettel auszufüllen, zeigt der Kunde am Stand einfach seinen Besucherausweis und lässt ihn scannen. Mit nur einem Klick sieht der Aussteller alle zuvor hinterlegten Daten. Damit steht allen Ausstellern ein modernes und effektives Besuchermanagementsystem zur Verfügung.

Voraussetzung für den neuen Service ist ein QR-Code, der sich auf allen Besucherausweisen der GDS befindet. Der Code gibt Auskunft über Name, Firma und Anschrift. Auf Wunsch können weitere Informationen wie zum Beispiel Interessensschwerpunkte hinterlegt werden. Das Programm Scan2Lead macht alle diese Informationen sichtbar und überträgt sie in das System des Ausstellers. Hier können die Daten mit persönlichen Notizen ergänzt werden - zum Beispiel wenn der Besucher eine Kontaktaufnahme nach der Messe wünscht. Das Scannen der Besucher-Ausweise ist denkbar einfach und die notwendige Technik leicht zu installieren. Aussteller können zwischen mehreren Varianten wählen - unter anderem funktioniert das System mit allen gängigen Smart Phones. Jeder Besucher entscheidet dabei selber, wer seine Daten ablesen darf.

Die gescannten Daten liefern nicht nur dem Standpersonal während der Messe wichtige Informationen. Auch nach der Messe erleichtern sie die Auswertung des gesamten Messeauftritts. Mit den erfassten Daten lassen sich ganz einfach unterschiedliche Statistiken erstellen. Damit kann jeder Aussteller seinen Messeauftritt detailliert auswerten und analysieren. Weitere Informationen zum neuen Besuchermanagementsystem Scan2Lead sowie ein Bestellformular finden alle Aussteller der GDS und Global Shoes unter www.gds-online.de/Scan2Lead. Hier ist auch ein Demo-Video abrufbar, das die einzelnen Funktionen von Scan2lead ausführlich vorstellt.