Zumnorde eröffnet in Köln

vom 18.09.2014

Auf 1500 Quadratmetern wird ein gehobenes Schuhangebot gezeigt

Der Münsteraner Schuhhändler Zumnorde hat heute in der Kölner Schildergasse im ehemaligen Wormland-Laden einen neuen Shop eröffnet. Auf rund 1500 Quadratmetern – in drei Verkaufsetagen aufgeteilt – zeigt das Traditionsunternehmen Damen-, Herren- und Kinderschuhe. Angeboten werden gehobene Mittelpreislagen und Hochpreislagen. Im Zentrum des Geschäfts steht eine zehn Meter hohe und fünf Meter breite Wasserwand. Ein Glasdach lässt Tageslicht über das großzügige Treppenhaus bis ins Untergeschoss fallen. 30 Mitarbeiter sind in dem neuen Geschäft unter der Leitung von Roman Bondarew tätig. Gestaltet wurde der Laden von dem renommierten Düsseldorfer Innenarchitekten Rudi Sauermann. Insgesamt betreibt Zumnorde damit 28 Fachgeschäfte in Nord-, West- und Ostdeutschland.

Einen ausführlichen Bericht lesen Sie in Ausgabe SHOEZ 11/2014.