EuroShoes Moscow
Premiere Vision Paris
Outdoorschuhe aus terracare-Leder
Leder Made in Germany

ANWR verlegt Messetermine 2015

vom 15.09.2014

Fashion Days: Zufrieden nach verhaltenem Auftakt

Erstmals dreitägig und zwei Wochen früher als gewohnt, lud die ANWR Schuh zu den Fashion Days auf den Campus nach Mainhausen. Trotz eines verhaltenen Auftakts lagen die Besucherzahlen mit 760 Besuchern aus 280 Unternehmen nach drei Tagen über dem Vorjahresniveau. Sie nutzten die Fachmesse und auch die Themenmesse Scala mit ihren hochwertigen Kollektionen, um die Sortimente unter modischen Aspekten abzurunden. Für die Messerunde im nächsten Frühjahr habe die ANWR die Termine noch einmal an die Wünsche der Mitglieder und der Industrie angepasst. So läuft die FirstOrder wieder von Dienstag bis Donnerstag, die Fashion Days im Frühjahr finden eine Woche später statt als geplant, im Herbst zwei Wochen später als in diesem Jahr.

Die Fashion Days hätten gute Rahmenbedingungen für die Order geboten und würden zunehmend auch für Besucher aus dem Ausland interessant, so die Veranstalter. ANWR-Händler aus Österreich und auch aus Schweden seien nach Mainhausen gekommen. Verbesserungsbedarf bei der Terminierung gebe es jedoch. „Für unsere Messeplanung 2015 werden wir die Anregungen der Besucher und Lieferanten mit berücksichtigen“, so ANWR-Vorstand Fritz Terbuyken. „Der kurze zeitliche Abstand zwischen FirstOrder und Fashion Days hat sich als nicht optimal erwiesen.“ Auch die Messetage der Fashion Days – diesmal Montag bis Mittwoch – würden überdacht, um an jedem Tag eine gute Auslastung zu erreichen.

Spannende und wertige Kollektionen waren gefragt und sind für die individuelle Sortimentsgestaltung überaus wichtig. Die Trends für den nächsten Sommer: Sneaker – sportlich und in ausgefeilten Varianten -, Sommerstiefel, spitze Ballerinas, Tieffußbett-Pantoletten, Boots und flache Sandaletten prägten das Bild.

Gerade diesem Anspruch hat die ANWR Schuh mit vielen neuen Industriepartnern und interessanten neuen „Labels to watch“ auf allen Messen Rechnung getragen. Die FashionDays nutzten über 150 Industriepartner mit über 280 Marken entweder parallel oder ausschließlich in ihren Showrooms im O1 und weitere 25 die Scala zur Präsentation ihrer Kollektionen. Neue Namen auf dem Campus waren diesmal neben anderen: Manufacture d´essai, Mia Venezia und PoccoPazza. Der für den Schuhfachhandel sinnvollen Ergänzung der Sortimente durch Lederwaren und Accessoires trug die ANWR Schuh auch bei dieser Messe wieder mit einem guten Angebot an Taschen, Lederbekleidung und Accessoires Rechnung.

Nach der Orderrunde mit zwei Messen für Frühjahr/Sommer auf dem Campus – die neue FirstOrder und die Fashion Days – und der Präsenz der ANWR mit ihren eigenen Warenprogrammen in verschiedenen regionalen Ordercentern zieht Fritz Terbuyken ein positives Fazit. Insgesamt kamen zu den zwei Messen mit sechs Messetagen über 2200 Besucher nach Mainhausen.

Die ANWR-Messen 2015

FirstOrder                        24.-26. Februar

Fashion Days mit Scala    16.-18. März

FirstOrder                        18.-20. August

Fashion Days mit Scala    22.-24. September