Die Lange Nacht im Schuhmuseum

vom 18.09.2013

Am 5. Oktober öffnet das Wiener Museum.

Am 5. Oktober findet zum 14. Mal die Lange Nacht der Museen in Österreich statt. Dabei haben Schuhfreunde wieder die Möglichkeit, sich im Wiener Schuhmuseum in der Florianigasse 66, 1080 Wien, auf eine Zeitreise in die Vergangenheit zu begeben. Zusätzlich zu Werkzeug und Maschinen aus früheren Zeiten gibt es vor allem Schuhwerk historischer Prominenz zu bestaunen. Das Wiener Schuhmuseum verfügt auf einer Fläche von rund 100 Quadratmetern über eine umfangreiche Sammlung an Schuhen der letzten Jahrhunderte. Neben Reitstiefeln von Kaiser Franz Joseph oder Schuhen der legendären Kaiserin Sisi kann man zum Beispiel die Fußballschuhe des Wiener Fußballstars Matthias Sindelar aus den 1930er Jahren bewundern. Vor allem das Schuhwerk aus der Zeit von Kaiserin Elisabeth zeigt exklusives Schuhdesign aus der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts.

Die verrücktesten – und die kleinsten Schuhe Europas

Aber nicht nur historische Schuhe warten auf die Besucher, auch die „verrücktesten Schuhe Europas“ – besonders originelle Modelle, die von Schuhmachern und Designern aus ganz Europa zu den von der Wiener Schuhmacherinnung veranstalteten „Crazy Shoe Awards“ eingereicht wurden. Und wem die „Crazy Shoes“ noch nicht verrückt genug sind, der lässt sich von den wahrscheinlich kleinsten von Hand gemachten Schuhen Europas (2 Zentimeter Länge) begeistern.

Führungen finden laufend statt. Speziell für Kinder gibt es die Möglichkeit, Armbänder, Geldbörsen oder ähnliche Bastelerzeugnisse aus Leder zu kreieren. Und für das leibliche Wohl ist mit gratis „Schuhsterlaberl“ ebenfalls gesorgt.

 

 

Lange Nacht der Museen im Wiener Schuhmuseum
Florianigasse 66, 1080 Wien
5. Oktober 2012
laufend Führungen
www.schuhmuseum.at