Gallery Shoes erneut ausgebucht

vom 05.02.2019

Zahlreichen Neuzugängen stehen namhafte Abgänge gegenüber

Die Gallery Shoes öffnet vom 10. bis 12. März 2019 zum vierten Mal voll ausgebucht auf dem Areal Böhler in Düsseldorf ihre Türen. Erwartet werden rund 350 Aussteller mit über 500 Marken sowie 9500 Fachbesucher.

„Auf der vierten Auflage erwarten den Fachbesucher neue spannende Brands mit Größen wie Clarks, aber auch viele spannende Newcomer wie EYS, BNSM (Basics Natural Spirit in Motion) oder Mythoo“, so Igedo-Geschäftsführerin und Projektverantwortliche Ulrike Kähler. Die Halle am Wasserturm haben wir beispielsweise für 40 Marken mit Namen wie Cinque Shoes oder Colmar Footwear neu aufgeplant. Darunter sind zudem 15 neue Brands wie Alba Moda, Manas oder Womsh aus Italien.

Allerdings muss die Messe auch einige namhafte Abgänge verkraften. So stellt die Ara-Gruppe mit Ara, Salamander, Lurchi und Lloyd ebenso nicht mehr aus wie Paul Green. Mit deutlich verkleinerten Ständen präsentieren sich Gabor und die Seibel-Gruppe. Gabor verlässt die bisher exklusiv genutzte Halle am Wasserturm, Seibel die Glühofenhalle. Beide werden künftig in Alte Schmiedehallen ausstellen.

Zum Rahmenprogramm gehören ein Vortrag von Oeko-Tex zum Thema „Nachhaltigkeit in der Lederproduktion“, die Verleihung des HDS/L Junior-Awards, der Fashion Forecast als offizielle Trend-Fashion-Plattform des DSI, sowie diverse Modevorträge. Das Fashionbrand Marc Cain ist erneut Hauptpartner des Catwalk im Fashion Lifestyle Corner in der Kaltstahlhalle. „Als ergänzendes Rahmenprogramm bieten wir erneut vier tägliche Shows an: Mit Mode und Schuhen von Marc Cain als auch passenden Eyecatchern von Högl, Peter Kaiser und ‒ neu ‒ Tosca Blu als weitere Partner“, so Ulrike Kähler.

Der Haupteingang an Alte Schmiedehallen sowie die Eingänge an Blankstahlhalle und Edelstahlhalle warten mit neuen Digitalisierungstools auf, die sich bis in die Shuttles und Shuttlepunkte erstrecken. „Digitale Vorab-Registrierungen werden immer stärker in Anspruch genommen. Eine Tendenz, die sich schon zur Gallery im Januar 2019 abgezeichnet hat. Die neuen Registrierungssäulen wurden dort bestens angenommen“, ergänzt Ulrike Kähler.

Die große, zentrale Cateringzone befindet sich erneut zwischen Alte Schmiedehallen und Kaltstahlhalle. Neu in der Comfort Zone in Alte Federnfabrik und in der Glühofenhalle sind zu dieser Ausgabe Brands wie Aetrex und Samuel Hubbard aus den USA, Barth Schuhbandl aus Deutschland, Living Kitzbühel aus Österreich, Probody Medical aus Dänemark, TDO Therapy aus der Türkei und Tumar Art aus Kirgisistan zu finden.

Der KIDS-Bereich in der Edelstahlhalle ist erneut ausgebucht. Hier zeigen erstmalig Marken wie Mabelo und Playhoes aus Deutschland, Tomm Shoes aus Polen oder Vicco aus der Türkei ihre neuen Kollektionen.

Zu den neuen Namen im Contemporary-Bereich gehören die seit 1904 in Dänemark handgefertigten Schuhe von Angulus, spanische Brands wie Johnny Bulls und Xti, französische Kreationen von Les Tropeziennes par M. Belarbi, das neu im Markt positionierte Brand Mexx aus den Niederlanden und die deutsche Lifestyle-Marke Bugatti Woman.

In der Urban Zone treffen mit internationalen Brands wie Supertrash aus den Niederlanden, Tiurai aus Italien und Refresh aus Spanien junge Trends auf unkonventionelle Street-Styles. Hochwertiges Design finden Besucher der Premium Zone. Mit dabei aus Italien: Angelo Bervicato, Beyond, Cheville und Womsh. Für nordisches Understatement steht das dänische Brand Et Al. Ebenfalls aus Dänemark: Royal RepubliQ.

Aus Frankreich kommen die Westernboots von Mexicana, aus Spanien die klassische Handwerkskunst von Lottusse. Außergewöhnlich und in spanischer Handarbeit gefertigt sind die Schuhstyles von New Rock.