Gallery Shoes erwartet über 500 Aussteller

vom 13.12.2018

Neue digitale Services sollen Einkäufern den Besuch erleichtern

Über 500 Brands aus mehr als 20 Ländern, davon 65 Prozent aus dem Ausland, werden zur kommenden Gallery Shoes vom 10. bis 12. März auf dem Areal Böhler ausstellen. Die Veranstalter erwarten erneut rund 9.800 Fachbesucher, die überwiegende Mehrheit (rund 75 Prozent) aus Deutschland.

Zur kommenden Ausgabe erwarten die Besucher einige neue digitale Updates. Eine neue Besucher-Software ermöglicht es, dass Online-Einlasstickets ab sofort im Wallet abgespeichert werden können. Zudem werden bislang übliche Desks im Eingangsbereich durch neue, moderne, digitale Registrierungssäulen ersetzt. An den Shuttlepunkten wie auch in Shuttles zur Gallery Shoes können sich Besucher per Code digital registrieren, um sich einen schnellen Messezugang zu sichern.

Die zur vergangenen Ausgabe neu geschaffene Fashion Lifestyle Corner mit eigenem Catwalk ist wieder im Programm. Zur kommenden Ausgabe ist erneut Marc Cain der Hauptpartner auf dem Laufsteg. Die Mode des Fashion-Brands wird zu eigenen Schuhtrends aber auch zu Styles weiterer Marken gezeigt.

Neu dabei in der Comfort Zone sind das österreichische Brand Living Kitzbühel, Walter Flex aus Portugal sowie das dänische Label Probody Medical. Im Premium-Bereich wird erstmals Pedro Garcia aus Spanien ausstellen. Rückkehrer in der Contemporary Zone sind die legendären Moon Boots. Ebenfalls wieder anzutreffen die australischen Lammfellstiefel Warmbat und Schuhe aus Österreich von Dachstein. Zu den Neuausstellern im Kids-Bereich gehören SHO.E.B.76 aus Italien, Humeau - Beaupreau mit Bopy und Meduse aus Frankreich, Tomm Shoes aus Polen und das deutsche Kidslabel Playshoes.

„Gallery Shoes steht mit beiden Füßen im Markt und ist fester Bestandteil des internationalen Messekalenders“, so Project Director Ulrike Kähler.