Handelskongress
MiCam
Primetime Shoes
Premiere Vision Paris
Outdoorschuhe aus terracare-Leder
Leder Made in Germany

GDS präsentiert 800 Brands

vom 19.01.2016

Düsseldorfer Schuhmesse läuft vom 10. bis 12. Februar

Vom 10. bis 12. Februar trifft sich in Düsseldorf die internationale Schuhbranche zur 121. GDS. Knapp 800 Brands zeigen ihre Kollektionen für die Saison Herbst/Winter 2016/17. Für die meisten Marken ist dies der erste Termin in der Saison, an dem sie ihre komplette Kollektion präsentieren. Auf der parallel stattfindenden Messe für das private Labeling, tag it!, sind 100 Aussteller vertreten. Im Sommer wird die tag it! wieder um die „Düsseldorf Fashion Sourcing“ erweitert, auf der Bekleidung präsentiert wird.

Unter den Ausstellern befinden sich namhafte Brands. So sind beispielsweise Timberland, Vero Moda, Roy Robson und Kenneth Cole aus den USA neu auf der GDS. Auf die Messe zurückgekehrt sind G-Star, Lottusse und die Groupe Royer mit der Marke Kickers. Kirstin Deutelmoser, Director der GDS & tag it!, freut sich diese bekannten Marken in Düsseldorf begrüßen zu dürfen: „Teilnehmer wie Timberland verdeutlichen die internationale Aussage der GDS und deren Bedeutung innerhalb der Branche. Außerdem bestätigen die GDS-Rückkehrer unser Konzept.“

Neu zu entdecken gibt es in der Studio-Welt die in Italien von Hand produzierten Sneaker von Alberto Premi oder die Modelle von Oliver Sweeny – der Marke, die eine eigene Tattoo-Künstlerin beschäftigt, um Customize-Wünsche der Kunden zu realisieren. Wer besonders individuelle Sneaker und Taschen sucht, wird bei Esseutesse fündig, und die Freunde italienischer Handwerkskunst sollten sich Peter Sorensen nicht entgehen lassen. Neu ist auch die Kollektion von Philipp Lacquer, seine Taschen haben Heidi Klum bekannt gemacht. Hinzu kommen die Designerkollektionen der Portuguese Young Talents. Zum ersten Mal auf der GDS zeigen Marla Pais und Shoes your Mood ihre Kollektionen.

In Pop Up können die Händler ebenfalls neue Kollektionen entdecken: Ten Points und Veja setzen auf Nachhaltigkeit, Newfs und Obrigada sind ganz neu auf dem Markt – G-Star und Kickers sollte man als etablierte Marken nicht verpassen. Zusätzlich lohnt sich der Besuch der Halle wegen der neuen Lounge-Area und des Pop Up-Market. Dieser ist als Autoscooter-Fläche in Szene gesetzt und präsentiert Aussteller, die besonders für Concept-Stores interessant sind: Bartpflege von Gold‘s, Manschettenknöpfe von Bewooden oder Uhren und Brillen der Marke Kerbholz. Und auch das Trendthema „Food“ wird mit entsprechenden Ausstellern bespielt.

In der traditionell größten GDS-Welt Highstreet sind ebenfalls neue Aussteller hinzugekommen. Beispielsweise die Kollektionen von Corrente (Türkei), Democrata (Brasilien), DWRS (Niederlande), Jack Morgan (Portugal), Lyle and Scott (Großbritannien), Onfoot (Spanien), Rocky 4EurSole (USA) oder für Accessoires von Caridei Glove Factory (Italien) und dem Reisegepäck von Olivia Lauren (Belgien). In der Kids-Area empfiehlt sich außerdem ein Blick auf Neuaussteller wie Move by Melton, EMU Australia Kids, Bergstein, Shwik und Shoo Pom.

Modenschauen und Trends

Die GDS-Fashion-Shows und Schauen einzelner Brands informieren die Händler über die wichtigsten Trends der Saison. Den Auftakt macht am ersten Tag wieder die Studio-Show unter dem Titel „Maximal Minimal“, bei der Ruth Moschner als VIP-Gast erwartet wird.

Für die Händler bietet die GDS diesmal direkt zwei Möglichkeiten an, die Trends der kommenden Saison zu entdecken. Während die GDS-Trend-Spots die vier wichtigsten Trendthemen übergeordnet abbilden, gibt es mit den GDS-Trend-Codes erstmals konkrete Outfit-Ideen. In Halle 4 erfahren die Besucher welchen Schuh man den Kunden zu seinem Outfit anbieten sollte. Hierfür hat die GDS die wichtigsten Bekleidungstrends mit den Must-haves der Schuhbranche kombiniert.

Highlight-Route zeigt „Digital Craft #2“

Welche neuen Chancen sich dem stationären Einzelhandel durch digitale Lösungen und intelligente Shopmodule bieten, wird auf der GDS-Highlight-Route präsentiert. So werden neue Technologien für den Point of Sale vorgestellt, wie interaktive Lösungen mit Touchscreen, Barcode-Scanner und Tablets. GDS-Besucher können beispielsweise die derzeit in den Medien viel besprochene Virtual-Reality-Brille Oculus Rift testen und sich über deren Einsatzmöglichkeiten informieren. Außerdem gibt es weitere technische Neuigkeiten zu entdecken, wie eine Klappkarte, die einen Bildschirm von der Fläche einer Streichholzschachtel offenbart, auf dem gestochen scharfe Videos wiedergegeben werden können oder spezielle Duftmaschinen zum Einsatz am Point of Sale.

Ein Thema, das beim Schuhkauf immer Bedeutung hat, ist die richtige Wahl der Schuhgröße. Um diese zu ermitteln, gibt es neue technische Möglichkeiten, die erstmals auf der GDS präsentiert werden. So können Besucher einen echten 3D-Fußscanner erleben oder der Premiere einer Smartphone-App beiwohnen, mit der die Kunden ihre Füße selbst abscannen und damit passend ihre Größe für jedes Schuhmodell ermitteln können. Zusätzlich gibt das internationale Innovations- und Bildungsinstitut SLEM mit Hauptsitz in den Niederlanden auf der GDS einen Ausblick auf die Technik und Trends der Zukunft.

Events

Am ersten Abend der Messelaufzeit treffen sich Industrie und Handel ab 19 Uhr im „Quartier Bohème“, mitten in der Düsseldorfer Innenstadt, um im geselligen Ambiente den Tag ausklingen zu lassen. Gemeinsam mit styleranking startet die GDS im Februar 2016 in die vierte Runde des FashionBloggerCafés shoedition, das in Halle 10 stattfinden wird. Diesmal präsentiert die GDS sogar zwei Blogger-Testimonials: Die beiden Schwestern Sylvia und Julia Haghjoo. Bei der Blogger-Runway-Show werden die Testimonials sowie weitere vier Blogger ihre Looks präsentieren.