Primetime Shoes
Outdoorschuhe aus terracare-Leder
Leder Made in Germany

Giftiges Leder

vom 15.08.2016

Phoenix, 15.08., 22:15-23:05 Uhr

innerhalb der letzten zwei Jahrzehnte ist Bangladesch zu einem Zentrum für die weltweite Lederproduktion geworden. In Hazaribag, einem Vorort der Hauptstadt Dhaka, drängen sich rund 300 Gerbereien auf engstem Raum. Jedes Jahr werden etwa 14 Millionen Tierhäute hierhin transportiert, zu Leder verarbeitet und schließlich als Taschen, Schuhe oder Bekleidung in die westlichen Länder verkauft.

Ein mehrstelliges Millionengeschäft - mit einem hohen Preis: Die Menschen hier arbeiten unter unvorstellbaren, geradezu archaischen Bedingungen. Nicht nur die Menschen, auch die Umwelt leidet, denn die Gerbereien lassen ihre hochgiftigen Abwässer ungefiltert in den zentralen Fluss ab. Auch die schlammigen Abfälle werden einfach zwischen den Hütten gesammelt und nicht entsorgt:

Die Lederindustrie verursacht ein ökologisches Desaster. Anwälte, Gewerkschafter und Wissenschaftler kämpfen verzweifelt für eine Verbesserung der Verhältnisse. Keine leichte Aufgabe, denn die größten Gerbereien gehören Regierungsmitgliedern, die ihre Macht nutzen, um sich drohenden Sanktionen zu entziehen. Was muss passieren, damit sich etwas ändert?