Hungerlohn für hippe Mode - Drei Modeblogger in Kambodscha

vom 20.10.2015

WDR, 20.10., 22:00-22:30 Uhr

Für Klamotten und Kosmetik geben die drei jungen Modeblogger Frida, Annika und Ludvig monatlich hunderte Euros aus. An neuen Trends wollen sie besonders nah dran sein. Wie und wo die Kleidung produziert wird, darüber haben sie nie nachgedacht - bis jetzt.

Die immer neuen Meldungen über unzumutbare Zustände für Textilarbeiterinnen, z.B. in Kambodscha, haben die drei Modeliebhaber verunsichert. Sie entschließen sich deshalb, sich selbst ein Bild zu machen. Für mehrere Wochen werden sie in einer kambodschanischen Textilfabrik zu denselben Bedingungen arbeiten wie die einheimischen Arbeiter/innen. Sie übernachten bei ihrer Kollegin Sokry, erfahren wie es ist, auf dem Boden zu schlafen und stellen erstaunt fest, dass es kaum möglich ist, sich mit einem Verdienst von 3 Dollar pro Tag satt zu essen.

Annika, Frida und Ludvig tauchen tief ein in ein völlig fremdes Leben und in die Hauptstadt Phnom Penh. Die drei jungen Leute machen eine schockierende Erfahrung, die ihre Leben nachhaltig verändert.

Wiederholungen

23.10., 00:00-00:30 Uhr

25.10., 07:45-08:15 Uhr

25.10., 16:30-17:00 Uhr