Handelskongress
Primetime Shoes
Outdoorschuhe aus terracare-Leder
Leder Made in Germany

Kleider machen Deutsche: Von der Trümmerzeit in die wilden 60er (1)

vom 18.07.2015

WDR, 18.07., 00:00-00:45 Uhr

Jacke wie Hose ist es nicht, was man anzieht, denn Kleider machen Leute, so das Sprichwort. Die Frau im kurzen Rock - Schlampe oder modische Trendsetterin? Der Mann mit den langen Haaren und Jeans - Freigeist oder Gammler? Zum Abschluss der Fashion-Reihe geht WDR.DOK mit der zweiteiligen Dokumentation "Kleider machen Deutsche" auf Zeitreise durch die Moden der Deutschen. Der erste Teil erzählt, wie Trümmerfrauen zu Stil-Ikonen wurden, zeigt schwingende Petticoats, Dederon-Kittelschürzen und die auch modisch wilden Sechziger.

Auch Prominente wie Gerit Kling, Manfred Sexauer und Gritt Boettcher erzählen von zugeknöpft bis unumwunden von Kleidung als Symbol der Anpassung oder Auflehnung und von Modetorheiten, die einst todschick waren. Stets reflektieren Moden und Sitten die Geschichte unseres Landes: Die Wespentaille und schwingenden Röcke des 'New Look' machten aus der eben noch ganz handfest zupackenden Trümmerfrau die elegante 'Frau an seiner Seite', die praktische Capri-Hose spiegelt den Aufbruch ins Reisezeitalter wider.

Jenseits der Mauer ist Mode stets ein Politikum. Die DDR-Führung ringt jahrzehntelang um sozialistisch angemessene und zugleich bezahlbare Kleidung und kann doch nicht verhindern, dass die Mode vom Klassenfeind, geliefert via Westpaket, zum heiß begehrten Statussymbol wird. Gleichzeitig bleiben im Osten traditionelle Regeln hinsichtlich 'korrekter' Kleidung viel länger erhalten: Während die 68er im Westen 'alte Zöpfe abschneiden', zieht sich der Osten den Schuh nicht an und trägt weiterhin Kostüm und Anzug.

Archivausschnitte machen vergangene Zeiten lebendig, mit ihren speziellen Problemen und Lösungen: das Pfennigabsatzverbot, das im Wirtschaftswunderdeutschland das Parkett schützen sollte. Die Ratschläge des ADAC für Maxirock-Trägerinnen am Steuer.

Wiederholung

Phoenix, 31.07., 15:45-16:30 Uhr