Könnes kämpft gegen Online-Abzocke

vom 22.11.2017

WDR, 22.11., 21:00-21:45 Uhr

Statt sich durch überfüllte Innenstädte zu quälen, gehen inzwischen zwei Drittel aller Deutschen lieber online auf Shopping-Tour - und werden dabei im Jahr 2017 die stattliche Summe von 48,7 Milliarden Euro ausgeben. Der Vorteil: Die Artikel sind oft deutlich günstiger als im Laden um die Ecke - und: man erspart sich auch gleich noch die lästige Schlepperei, lässt sich den Einkauf bequem nach Hause liefern. Der Nachteil: Nicht alles, was man bestellt und bezahlt, wird dann auch tatsächlich geliefert.

In der Anonymität des Internets steigt die Zahl der Betrüger in bedrohlichem Ausmaß. Der Schaden durch Fake-Shops, Abo-Fallen oder auch Kleinanzeigenbetrug geht in die Milliarden. Allein in NRW gab es im Jahr 2016 40.905 Fälle mit dem "Tatmittel Internet". Wie kann man sich vor dieser Art der Abzocke schützen - und was kann man machen, wenn man in die Falle getappt ist? Viele Verbraucher fühlen sich den neuen Betrugsmaschen hilflos ausgeliefert. Für Dieter Könnes und sein Team Grund genug, diese Maschen aufzudecken. Dazu startet Könnes einen außergewöhnlichen Test und dokumentiert, wie die Übeltäter zu Werk gehen, kämpft für betroffene Opfer und konfrontiert die Betrüger mit ihren Machenschaften.

Wiederholung

25.11., 12:45-13:30 Uhr