made in Südwest: Opas Hemd wird Kult

vom 18.02.2015

SWR, 18.02., 18:15-18:45 Uhr

Die Firma Merz b. Schwanen in Albstadt

Mit der unglaublichen Karriere eines Unterhemds erlebt die Albstädter Textilindustrie eine erstaunliche Renaissance. „Merz b. Schwanen“ heißt die Firma und eine Marke, die in Albstadt alten Arbeiterunterhemden neuen Glanz verschafft. Peter Plotnicki, Herrenschneider und Designer, entdeckt auf einem Flohmarkt etwa 100 Jahre alte Arbeiterhemden.

Fasziniert von ihrem Stil folgt er deren Spur bis nach Albstadt und trifft dort Rudolf Loder: einen pragmatischen Arbeiter und Unternehmer, einer der wenigen überlebenden Textilhersteller auf der Schwäbischen Alb. Dessen Leidenschaft für alte Webmaschinen elektrisiert Plotnicki. Auf einer alten Maschine lässt sich dieses handverarbeitete Arbeiterunterhemd aus den 20er Jahren in guter Qualität herstellen. So wird ein altes Baumwollunterhemd zum Star. Nach seiner Wiederentdeckung erlangt es Weltruhm, geht als Kulthemd aus Albstadt für etwa 100 Euro in Szeneläden über die Theke, von Berlin bis nach New York.