Nike verlegt Deutschland-Zentrale

vom 07.08.2018

Sportartikelkonzern zieht von Frankfurt nach Berlin

Der US-Sportkonzern Nike verlegt seinen Deutschland-Sitz von Frankfurt nach Berlin. 70 Mitarbeiter sind bereits an den neuen Standort im Bikini-Gebäude am Breitscheidplatz gezogen, 110 weitere sollen innerhalb des nächsten Jahres folgen. Dort werden auch die bisher über drei Standorte in Berlin verteilten Büros zusammengefasst. Derzeit befindet sich die Nike-Zentrale in der Nähe des Frankfurter Fußballstadions und der Sportverbände DFB und DOSB. Der bisher in Frankfurt angesiedelte Showroom wird (wie bereits berichtet) nach Mainhausen zur Verbundgruppe ANWR mit ihrer Tochter Sport 2000 umziehen. Dort wird eigens das Ordercenter O1 erweitert.