Planet Wissen

vom 16.10.2017

SWR, 16.10., 11:10-12:10 Uhr

T-Shirts, Hosen und Jacken - die Kleiderschränke sind voll davon. Doch man kauft weiter und weiter. Hauptsache die Klamotten sind modisch und möglichst billig. Wie sie produziert werden, ist ihnen nicht anzusehen. Dabei sind die Arbeitsbedingungen der Textilarbeiter in Bangladesch oder Indien miserabel, viele werden ausgebeutet und zahlen einen hohen Preis für die unfaire Mode.

Doch kauft man heute deswegen anders ein? Gisela Burckhardt von der "Kampagne saubere Kleidung" setzt sich für gerechtere Arbeitsbedingungen ein. Sie erzählt vom harten Leben der Näherinnen in Indien. Und die Journalistin Sarah Zierul geht mit uns auf die Suche nach fairer Mode.

Wiederholung

WDR, 16.10., 13:00-14:00 Uhr